Am 26.10.2018 fand der 4. Tag der Lehre an der FAU statt. Er wurde ausgerichtet durch das Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL) sowie das Institut für Lern-Innovation (ILI) und fand zum wiederholten Male in der Mensa der Insel Schütt in Nürnberg statt.

Der Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf dem Thema „Bildung in Zeiten von Bologna“.

Nach dem Keynote-Vortrag „Bildung in Zeiten von Bologna“ von Prof. Dr. Dieter Euler, Universität St. Gallen, folgte ein Vortrag über „Nicht-fachliche Lehrangebote als Ergänzung und Erweiterung des Fachstudiums“ von Dr. Katrin Götz-Votteler und Dr. Simone Hespers, ZIWIS, FAU.

Anschließend hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit in vier Workshops das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren und praktische Erfahrungen zu sammeln. Nach der Mittagspause folgte ein Impulsvortrag der Vizepräsidentin für Education der FAU, Prof. Dr. Bärbel Kopp mit dem Thema „Wissen in Bewegung – Was bewegt die Lehre?“.

Der Tag endete mit Vorträgen von Michaela Strickle, Studierende der FAU: „Studiert in der Regelstudienzeit – Aus mangelndem Interesse am Studienfach?!“ und Christiane Roth, Common Mission, Leipzig: „Lernort (Zivil-)Gesellschaft. Studentische Erfahrungen außerhalb der Hochschule mit Wissenschaft verknüpfen“.

Die Evaluation ergab, dass die Teilnehmenden insgesamt zufrieden mit dem 4. Tag der Lehre waren. Insbesondere die Möglichkeit zum Austausch wurde positiv hervorgehoben. Die meisten Teilnehmenden denken, dass sie neues Wissen und einige praktische Anregungen zum Thema „Bildung in Zeiten von Bologna“ erhalten haben. Der 4. Tag der Lehre kam inhaltlich und organisatorisch gut an. Gelobt wurden insbesondere die Keynote sowie die Workshops.

Videos

Vortrag Prof. Dr. Dieter Euler, Universität St. Gallen, Schweiz
Vortrag Frau Christiane Roth, Common Mission Leipzig
Vortrag Prof. Dr. Bärbel Kopp, VP Education der FAU
Vortrag Dr. Katrin Götz-Votteler, Dr. Simone Hespers, ZIWIS

"Diversität als kreatives Potenzial!"

Am Donnerstag, den 12. Oktober 2017, findet von 9:00 bis 15:30 Uhr der dritte Tag der Lehre der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg statt. In diesem Jahr treffen wir uns in Nürnberg, in der Mensa Insel Schütt, Andreij-Sacharow-Platz 1.

Wir laden Sie herzlich ein, in Vorträgen und interaktiven Workshops neue Ideen und Inputs für Ihre Lehre zu gewinnen und mit Kolleginnen und Kollegen in fachlichen Austausch zu treten. Die Veranstaltung soll den Lehrenden neue Impulse für ihre Lehre geben, Ideen vermitteln, Möglichkeiten aufzeigen und Lösungsansätze bieten.

Das Thema in diesem Jahr: Diversität als kreatives Potenzial!

Die FAU ist bunt! Und Diversität ist überall- so auch in der Lehre an der FAU. Studierende bringen individuelle Biographien und Lebenssituationen in das Studium mit ein: soziale und interkulturelle Hintergründe, unterschiedliche Lernstile und –Voraussetzungen, verschiedene Sprachkenntnisse, Fürsorgeaufgaben oder auch gesundheitliche Beeinträchtigung.
Vor dem Hintergrund der steigenden Internationalisierung, globalen Mobilität und migrationsbedingten Pluralität ist ein konstruktiver Umgang mit Diversität auch in der Hochschulbildung eine der wichtigen Zukunftsaufgaben.

Was dies für Sie als Lehrende oder Lehrenden bedeutet, möchten wir beim 3. Tag der Lehre mit Ihnen diskutieren! Wir sehen Diversität als kreatives Potenzial und wollen in Vorträgen und Workshops Möglichkeiten und Potenziale einer diversitätsorientierten Hochschuldidaktik erörtern. Einerseits ist diese Diversität als Chance und Potenzial zu verstehen und zu nutzen. Andererseits erleben viele Lehrende die zunehmende Diversität der Studierenden als eine Herausforderung.

Die Veranstaltung findet im Kontext des Projektes Qualität in Studium und Lehre (QuiS) statt und wird gemeinsam vom Institut für Lern-Innovation (ILI) und dem Fortbildungszentrum für Hochschullehre (FBZHL) organisiert. Partnerorganisationen für den dritten Tag der Lehre sind das Büro für Gender und Diversity sowie das Referat für Qualitätsmanagement und Evaluation (L8) der FAU.

Die Veranstaltung richtet sich an Lehrende, Studierende sowie Lehr-Interessierte. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Programm der Tagung

Der Tag der Lehre an der FAU beginnt mit einem Impulsvortrag "Analyse studienrelevanter Heterogenität als Impuls für die Lehr- und Hochschulentwicklung" von Dr. Elke Bosse, Universität Hamburg. In Ihrem Vortrag werden Forschungsergebnisse und Konzepte für die Hochschullehre vorgestellt. Anschließend präsentiert Dr. Ebru Tepecik, Büro für Gender und Diversity der FAU, den Status Quo zum Diversity Management an der FAU mit Bezügen zum Bereich Lehre.

Danach werden alle aktiv: in vier Workshops zum Schwerpunktthema erhalten Sie Impulse und Anregungen für die Gestaltung einer Diversity-sensiblen Lehre.

WS1:  Interkulturelle Kompetenz nutzbar machen in der Lehre? (Ulrike de Ponte, OTH Regensburg)

WS2: „pimp my lecture“ Vielfalt gestalten mit digital unterstützter Lehre (Claudia Schmidt, Katja Sesselmann, Stefanie Gerl, Institut für Lern-Innovation)

WS3: Vielfalt ist Trumpf! Vielfalt für die Lehre (Sonia Hetzner, Institut für Lerninnovation & Judith Holland, Büro für Gender und Diversity)

WS4: Umgang mit Diversität im Lehralltag (Dr. Ulrich Hößler, Regensburg)

Der Tag endet mit einem Vortrag von Prof. Dr. Piske, Fremdsprachendidaktik Diversity Beauftragter der Philosophischen Fakultät und des Fachbereichs Theologie und Professur für Fremdsprachendidaktik der FAU.
Prof. Piske gibt einen spannenden Einblick auf "Nationale und internationale Perspektiven auf den Umgang mit Diversität".

Für die durchgehende Teilnahme am Tag der Lehre können die Arbeitseinheiten für das Zertifikat Hochschullehre anerkannt werden: 7 AE im Bereich A . 

Die Inhalte und Ergebnisse der Vorträge und Workshops werden Ihnen als Dokumentation zusammengefasst zur Verfügung gestellt.

Programm, Anmeldung und weitere Informationen:

Webseite zum Tag der Lehre

Impressionen aus dem Tag der Lehre 2015

 

Tag der Lehre 2016 Am 20. September 2016 fand am Institut für Lern-Innovation (ILI) der Praxis-Tag der Lehre statt.

Die Teilnehmer/innen der ausgebuchten Veranstaltung nutzen die Möglichkeit der praktischen Fortsetzung des ersten Tags der Lehre (am 11. Dezember 2015) zur konkreten Arbeit an eigenen Videoprojekten.

In zwei praxisorientierten Workshops entwickelten die Teilnehmer an ihren eigenen Lehrbeispielen innovative videogestützte Ideen und Konzepte.

Praxistag der Lehre 2016 Markus Tischner Für den ersten Workshop konnte als Referent der Filmemacher Markus Tischner gewonnen werden. In seinem Seminar mit dem Thema „Videokonzeption: Von der Idee zum Lernfilm“ konzipierten die Teilnehmer ein Lehrvideo für ihr eigenes Thema. Der Fokus lag dabei darauf, wie mit Hilfe klarer Kommunikationsziele die Botschaft erfolgreich auf den Punkt gebracht und filmisch eindrücklich und gleichzeitig mit Blick auf einen verträglichen Aufwand umgesetzt werden kann.

Praxistag der Lehre 2016 Marko Glaubitz Marko Glaubitz von der Universität Freiburg stellte im zweiten Praxis-Workshop „Interaktive Videos in der Lehre“ das neue StudOn-Plugin „interaktives Videos“ vor. Diese Funktionalität zur Anreicherung statischer Videos z.B. mit Kommentaren und Fragen wurde von der Universität Freiburg entwickelt und steht bald allen StudOn-Nutzern zur Verfügung. Die Teilnehmer konnten als erste Nutzer das neue Plugin ausprobieren und damit Möglichkeiten ausloten, wie der weitverbreitete passive Medieneinsatz u.a. mittels Kollaboration mittels zwischengeschalteter Kommentare durchbrochen werden kann. Die Teilnehmer konnten sich bei der Erstellung und Nutzung dieser neuen Funktionalitäten an eigenen Lehrvideos praktisch ausprobieren.

Praxistag der Lehre 2016Rückblickend lobten die Teilnehmer das Konzept des Praxistags und zeigten sich durchweg äußerst zufrieden mit den Inhalten und den Referenten. Die Möglichkeiten, praktische Anregungen zu erhalten und sich untereinander und mit den Referenten auszutauschen, hoben die Teilnehmenden als besonders positiv hervor, ebenso wie den offenen Diskurs hinsichtlich möglicher Probleme und Grenzen beim Videoeinsatz.

Aus dem Teilnehmerkreis entstand der Wunsch nach einer Folgeveranstaltung zur Videoproduktion (Dreh und Schnitt) in Lehre und Wissenschaft. Diese wird durch das ILI im Rahmen von QuiS im November 2016 umgesetzt und ist bereits ausgebucht.

Fazit

Begleitend zum Tag der Lehre hat sich das Format eines Praxistages als äußerst erfolgreich erwiesen. Referenten, Teilnehmer und Organisatoren ziehen ein durchweg positives Fazit.

Terminvorausschau

Der 2. Tag der Lehre an der FAU wird am 16. Dezember 2017 rund um die Gestaltung der Studieneingangsphase @ FAU stattfinden.

Info-Flyer

Flyer zum Praxistag der Lehre (pdf)


Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft der Vizepräsidentin für Lehre Frau Prof. Dr. Antje Kley und fand im Kontext des Projekts QuiS (Qualität in Lehre und Studium) statt. Organisiert wurde die Veranstaltung durch das Institut für Lern-Innovation (ILI) und das Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL).

[DiL] 9 Jahre QuiS DiL an der FAU – Ein Rückblick

Digitale Lehre an der FAU – eine Erfolgsgeschichte aus neun Jahren QuiS-Projektförderung Das Projekt QuiS Digitale Lehre hat während seiner Laufzeit in den letzten neun Jahren an der FAU zu einer kontinuierlichen und nachhaltigen Verbesserung der Qualität digitaler Lehre beigetragen. Umfangreiche Servicestrukturen und Unterstützungsangebote für die Konzeption und Umsetzung digitaler Lehr-Lern-Szenarien wurden etabliert und konnten […] weiter lesen

[DiL] Rückblick Themenmonat der Lehre

Das Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL) und das Institut für Lern-Innovation (ILI) richteten im Oktober 2020 den Themenmonat der Lehre aus. Im neuen Format wurden jeweils am Freitagvormittag mittels Zoom verschiedene Themen rund um Lehren und Studieren präsentiert und diskutiert. Das Format wurde sehr gut angenommen. Die Berichte und Videoaufzeichnungen finden Sie hier und auch auf der […] weiter lesen

[DiL] Themenmonat der Lehre 2020 – 30.10.: Die eigene Lehre erforschen – Ansatz, Methodik und Praxis

Am 30.10.2020 fand der Abschluss des Themenmonats Lehre an der FAU Erlangen-Nürnberg mit Schwerpunkt "Die eigene Lehre erforschen" statt. Folgende Referentinnen und Referenten gaben Einblicke in ihre Forschungstätigkeit im Lehr-Lern-Kontext: Scholarship of Teaching and Learning (SoTL) als Ansatz zur Erforschung von Lehre (Dr. Uwe Fahr, FBZHL), Design Based-Research als Forschungsansatz zur Erforschung der eigenen Lehre […] weiter lesen

[DiL] Themenmonat der Lehre 2020 – 23.10.: Forschendes Lernen – Studierende an Wissenschaft heranführen

Am 23.10. fand der dritte Termin des Themenmonats Lehre mit Schwerpunkt „Forschendes Lernen“ statt. Prof. Dr. Peter Tremp, Leiter des Zentrums für Hochschuldidaktik an der Pädagogischen Hochschule Luzern, war vom FBZHL als Referent geladen. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema. Im gerade vergangenen Sommer hat er ein Themenheft der Zeitschrift für Hochschulentwicklung  […] weiter lesen

[QuiS DiL] Themenmonat der Lehre 2020 – 16. Oktober: Digital Studieren – gestalten und partizipieren

Der zweite Termin des Themenmonats der Lehre fand am 16.10.2020 statt. Das Thema diesmal: „Digital Studieren – gestalten und partizipieren“. „Studieren im Coronasemester“ Marion Händel stellte interessante Ergebnisse der Längsschnittstudie „Studieren im Coronasemester“ (Händel, Bedenlier, Gläser-Zikuda, Kammerl, Kopp & Ziegler). Wichtige untersuchte Aspekte waren beispielsweise der Zugang zu digitalen Endgeräten oder einem ruhigen Arbeitsplatz. Auch […] weiter lesen

Zurück zur Startseite