Online-Lerngruppen im Jurastudium mit digitalen Lernmodulen vermitteln

Kurzbeschreibung: Im Jurastudium wird die Vermittlung von Online-Lerngruppen unter den Studierenden mittels Lernmodulen auf StudOn unterstützt.

Zielgruppen: Staatsexamen

Zurück zur Übersicht

Ausgangssituation

Schon seit langem bietet die Serviceeinheit "Lehre und Studienberatung" Jurastudierenden eine Lerngruppenvermittlung an. Denn private Lerngruppen schulen Fähigkeiten, die im Rahmen des Jurastudiums von besonderer Bedeutung sind (z. B. Argumentationsfähigkeit, strukturierte Aufbereitung juristischer Inhalte, aktives Lernen durch Erklären und Diskutieren, gegenseitige Lernkontrolle besonders in Phasen, in denen im Jurastudium nur wenige Leistungskontrollen vorgesehen sind). Daneben werden wichtige Kompetenzen für den späteren Berufsalltag erworben (z. B. besserer Umgang mit Konflikten, Rhetorik, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen). Damit diese Ziele erreicht werden können, bedarf es aber zum einen geeigneter Lernpartner und zum anderen einer konkreten Einführung zu Ablauf und Durchführung erfolgreicher privater Arbeitsgemeinschaften ebenso wie fortlaufender Hilfestellungen. Bis zum letzten Semester erfolgte die Lerngruppenvermittlung durch einen Fragebogen in Papierform, der händisch ausgewertet wurde. Die anschließende Vermittlungstätigkeit erfolgte durch aufwendige E-Mail-Kommunikation. Eine Begleitung der Lerngruppen in Form einer Einführung oder Unterstützung bei der Durchführung gibt es aktuell nicht. Insgesamt ist die Lerngruppenvermittlung bei den Studierenden noch zu unbekannt, weshalb auch kein qualifizierter Pool an Vermittlungsvorschlägen zur Verfügung stand.

Ziele

Verbesserung und Vereinfachung der Vermittlungstätigkeit unter größerer Einbeziehung der Studierenden in den Prozess. Orts- und zeitunabhägige Unterstützung der gebildeten Lerngruppen via StudOn. Vernetzung von Studierenden im Rahmen der Vermittlungstätigkeit. Steigerung der Effektivität von Lerngruppen durch die Vermittlung von spezifischen Kompetenzen. Erhöhung der Sichtbarkeit und Beteiligung an der Lerngruppenvermittlung.

Konzepte, Umsetzung, Methoden

Es wurde ein Matching-Tool (StudOn-Datensammlung) und Anleitungen zur Verfügung gestellt, erprobt und nach dem Feedback der Studierenden angepasst. Neben der Optimierung der ersten Stufe, sollen in Ergänzung die Lerngruppen mit methodischen Inhalten unterstützt werden. Es wurden verschiedene, umfangreiche Lernmodule (mit Video- und Audiosequenzen, Erfahrungsberichten) auf der Plattform StudOn erstellt. Diese gehen auf Lerntechniken, Organisation, Selbstmanagement, Lerngruppenvermittlung und die speziellen Anforderungen des Jurastudiums ein. Hierdurch soll den Studierenden aller Semester eine holistische Hilfestellung für deren Selbststudium an die Hand gegeben werden. Zudem entsteht ein Forum, in dem vorrangig der Austausch unter den Studierenden stattfindet, wobei bei tiefergehenden Fragen oder Problemen eingegriffen werden kann. Als Angebot für die Lerngruppen steht über StudOn eine Arbeitsplattform zur Verfügung, auf welcher die Studierenden ihre erarbeiteten Inhalte teilen und in Form von E-Portfolios oder Karteikarten sammeln können, damit nachhaltig ein Lernerfolg aus den Lerngruppen hervorgeht.

Zentrale Serviceangebote und genutzte Unterstützung

  • Didaktische Beratung
  • Finanzmittel für Hilfskräfte
  • Konzeptionelle Beratung

Weitere Informationen

Das Projekt wurde im Rahmen des Tag der Lehre 2019: „Teaching in Motion – Digitale Lehre bewegt“ vorgestellt. (PDF) 

Förderzeitraum

April 2019 - März 2021

Zurück zur Übersicht

Fakultäten/Fachbereiche

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Lehrstuhl

Fachbereich Rechtswissenschaft, Serviceeinheit Lehre und Studienberatung, Dr. Martin Zwickel

Lehrveranstaltungen

Übung

Zielgruppen

Staatsexamen

Didaktische Aktivitäten

vermitteln

Digitale Konzepte und Tools

StudOn, Videos

Projektverantwortliche

Dr. Martin Zwickel, Maître en Droit

Dezentrale E-Learning-Koordination

Adèle Goetsch

Zentrale Koordination für digitale Lehre (ILI)

Claudia Schmidt

Schlagworte

Lerngruppen, Onlinemodul