Interkulturelle Kompetenzen im Internationalen Management mittels Online-Training vermitteln

Kurzbeschreibung: Die Studierenden entwickelten im Rahmen des Seminars auf StudOn Online-Trainingseinheiten für interkulturelles Lernen und stellten diese wiederum anderen Studierenden zur Verfügung. Die Studierenden wurden unter anderem in Foren betreut. Entwicklung von Online-Trainingseinheiten für interkulturelles Lernen im Rahmen eines Seminars. Nach dem Prinzip von Studierenden für Studierende. Die Inhalte erstellten sie in StudOn, und die Betreuung erfolgte unter anderem in Foren.

Zielgruppen: Master

Zurück zur Übersicht

Ausgangssituation

Die Lehrveranstaltung besteht aus einer englischsprachigen Vorlesung und einem Seminar mit ca. 25 Masterstudierenden unterschiedlicher Studiengänge. Die Entwicklung interkultureller Kompetenz, also der Fähigkeit mit Personen und Gruppen anderer Kulturen erfolgreich und angemessen zu interagieren und das entsprechende Verhalten in interkulturellen Situationen, fand bisher in Präsenzveranstaltungen statt. Aufgrund des zeitlichen Rahmens sind die Trainingsmöglichkeiten zur Entwicklung der interkulturellen Kompetenzen limitiert.

Ziele

Basierend auf dem Ansatz „von Studierenden für Studierende" wurden im Seminar entsprechende Online-Trainingseinheiten für interkulturelles Lernen durch die Studierenden erstellt. Diese können anschließend von Studierenden genutzt werden. Fokussiert wurde sowohl die theoretische und wissenschaftliche Fundierung, als auch eine raffinierte technische Umsetzung. Durch die intensive Auseinandersetzung mit den Inhalten und die Entwicklung von Lernmodulen in kulturell diversifizierten Teams werden sowohl die interkulturellen, als auch die digitalen Kompetenzen der Studierenden weiterentwickelt.

Konzepte, Umsetzung, Methoden

Im Rahmen der Kick-Off-Präsenzveranstaltung wurde das didaktische Konzept und die Zielsetzung vorgestellt sowie Fragen geklärt. Am Ende des Semesters erfolgte eine Ergebnispräsentation mit anschließender Frage- und Diskussionsrunde. Die Studierenden wurden bei der Entwicklung und Erstellung dieser Trainingseinheiten durch die Projektbeteiligten angeleitet und betreut. Neben der studentischen Hilfskraft wurden die Studierenden im Rahmen von Tutorien durch den Professor sowie von zwei wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen technisch und fachlich unterstützt. Eingesetzt wurden dazu weitere Präsenzveranstaltungen, virtuelle Sprechstunden, ein moderiertes Forum sowie Support per E-Mail für technische, didaktische oder inhaltliche Hilfestellung. Fokussiert wurde sowohl die theoretische und wissenschaftliche Fundierung, als auch eine raffinierte technische Umsetzung. Die Studierenden setzten die Online-Trainingseinheiten außerhalb der Präsenzveranstaltung weitestgehend auf StudOn um. Die auf diese Weise erstellten Online-Lernmodule können von anderen Studierenden ebenfalls genutzt werden.

Zentrale Serviceangebote und genutzte Unterstützung

  • Didaktische Beratung
  • Finanzmittel für Hilfskräfte
  • Konzeptionelle Beratung
  • Netzwerktreffen

Erfahrungen

Die Veranstaltung zeichnet sich durch ihre Übersichtlichkeit und inhaltliche Tiefe aus. Die Studierenden loben das klare Konzept, die gute Betreuung, die Möglichkeit zur Diskussion und die Lernzielkontrollen. Insgesamt wird das Veranstaltungsformat sehr positiv von allen Beteiligten bewertet. Der Betreuungsschlüssel war hervorragend, was einen großen Mehrwert durch den direkten und persönlichen Austausch kreierte. Die Studierenden nahmen den Kurs als willkommene Abwechslung zum ansonsten recht theoretischen Masterstudium an und gaben viel positives Feedback. Auch lieferten sie sehr gute Ergebnisse und kreative Lösungen zum gestellten Problem, so dass die erarbeiteten Materialien für andere Veranstaltungen genutzt werden können.

Weitere Informationen

Dieses Projekt wurde im Rahmen des schnell-digital!-Lehrpreis ALEX 2020 in der Kategorie Best-of-schnell-digital! ausgezeichnet. Das Projekt erzielte die Höchstpunktzahl in beinah allen Bewertungskategorien und bietet Studierenden damit das Allround-Paket an nachhaltiger, didaktisch durchdachter und gut betreuter Lehre. Als Angebot macht Sie sich die Lernsequenz in StudOn zunutze und gestaltet damit ein transparentes und strukturiertes Onlineangebot.  

Förderzeitraum

April 2020 - September 2020

Zurück zur Übersicht

Fakultäten/Fachbereiche

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Lehrstuhl

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Internationales Management, Prof. Dr. Dirk Holtbrügge

Lehrveranstaltungen

Seminar, Training

Zielgruppen

Master

Didaktische Aktivitäten

betreuen, vermitteln

Digitale Konzepte und Tools

Blended Learning Szenario, Ergänzung zu Präsenzveranstaltung, Lernmodul, StudOn

Projektverantwortliche

Prof. Dr. Dirk Holtbrügge, M.Sc. Laura Kirste

Dezentrale E-Learning-Koordination

Dominik Tress

Zentrale Koordination für digitale Lehre (ILI)

Claudia Schmidt

Schlagworte

Selbsttest, Video, Zoom-Webinar