Bildanalyse in der Ultraschalldiagnostik mit Online-Modul vermitteln

Kurzbeschreibung: Studierenden im Wahlfach „Ultraschalldiagnostik in der Inneren Medizin“ soll eine Ergänzung zur Vorlesung und den praktischen Übungen zur Verfügung gestellt werden. Sie erhalten ein Medium zum Selbststudium, welches sie zur Vor- und Nachbearbeitung der Kurstage nutzen können.

Zielgruppen: Staatsexamen

Zurück zur Übersicht

Ausgangssituation

Seit über 30 Jahren wird das Wahlfach Ultraschalldiagnostik der Inneren Medizin an der Medizinischen Klinik 1 des Universitätsklinikum Erlangen für Studierende der Humanmedizin angeboten. Seit jeher besteht das Wahlfach aus einer Vorlesung und einem praktischen Teil. Da die finanziellen Mittel zur Ausbildungsqualifikation und Aufwandsentschädigung der studentischen Ultraschalltutoren allerdings limitiert sind, gibt es für die praktischen Übungen eine Teilnehmerbeschränkung. Somit können derzeit nur etwa 60-65 Studierende den Kurs besuchen und die Bedienung sowie die Bildanalyse am Ultraschallgerät erlernen. Seit Sommersemester 2018 kann ein sich in ständiger Erweiterung befindliches Online-Kurs auf StudOn als Begleitung für die praktische Übung genutzt werden. Dieses Angebot ist auch an diejenigen Studenten gerichtet, die wegen der Teilnehmerbeschränkung nicht an der praktischen Übung teilnehmen können.

Ziele

Studierenden, die das Wahlfach „Ultraschalldiagnostik in der Inneren Medizin“ belegt haben, soll eine Ergänzung zur Vorlesung und den praktischen Übungen zur Verfügung gestellt werden. Die Studierenden erhalten so ein Medium zum Selbststudium, welches sie zur Vor- und Nachbearbeitung der Kurstage nutzen können. Zudem bietet es die Möglichkeit sonographische Befunde zu zeigen. Da sich in den Kurstagen die Studierenden gegenseitig untersuchen, sehen sie nur selten typische Pathologien. Im Online-Modul hingegen können sie sowohl Normalbefunde als auch häufige Krankheitsbilder in der Sonographie kennenlernen. Zu einigen Modulen des Online-Kurses sollen Quizfragen bereitgestellt werden, um das erlernte Wissen multididaktisch und interaktiv zu festigen.

Konzepte, Umsetzung, Methoden

In den Kurs wurden interaktive Übungen zu Fällen aus dem Klinikalltag (Anamnese, Ultraschallbefunde, weiteres Vorgehen) eingebunden. Zudem wurden Anatomieskizzen zu den Pathologien erstellt und Übungsfragen ausgearbeitet. Ein großer Test in Form einer Übungsklausur wurde am Ende des letzten Moduls zu allen Themen bereitgestellt. Auch andere Studierende können den StudOn-Kurs nutzen: So ermöglicht das Online-Angebot Studierenden vor der Famulatur oder im Praktischen Jahr sich ein strukturiertes Vorgehen in der Ultraschalldiagnostik anzueignen und sich vor der eigentlichen Untersuchung am Patienten bestimmte Schnittbilder zu verinnerlichen.

Zentrale Serviceangebote und genutzte Unterstützung

  • Allgemeiner StudOn-Support
  • Didaktische Beratung
  • Finanzmittel für Hilfskräfte
  • Konzeptionelle Beratung

Erfahrungen

Die Mehrzahl der Studierenden haben das Lernmaterial komplett durchgearbeitet. Der Aufbau und die Bedienung wird als verständlich wahrgenommen. Der Großteil der Teilnehmer nutzt neben dem Online-Angebot keine Lehrbücher. Das Lernmaterial wird hauptsächlich dazu genutzt, sich auf die Praxis vorzubereiten. Zugleich sehen die Studierenden das Online-Modul weiterhin als Ergänzung zum praktischen Unterricht.

Förderzeitraum

April 2017 - September 2020

Zurück zur Übersicht

Fakultäten/Fachbereiche

Medizinische Fakultät

Lehrstuhl

Medizinische Klinik 1

Lehrveranstaltungen

Übung

Zielgruppen

Staatsexamen

Didaktische Aktivitäten

prüfen, verarbeiten/anwenden, vermitteln

Digitale Konzepte und Tools

E-Prüfung, Ergänzung zu Präsenzveranstaltung, Online-Kurs, StudOn

Projektverantwortliche

Prof. Dr. med. D. Strobel, PD Dr. med. L. Pfeifer

Dezentrale E-Learning-Koordination

Birgit Stubner

Zentrale Koordination für digitale Lehre (ILI)

Claudia Schmidt

Schlagworte

Onlinemodul