Bericht zum Tag der Lehre 2018

Am 26.10.2018 fand der 4. Tag der Lehre an der FAU statt. Er wurde ausgerichtet durch das Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL) sowie das Institut für Lern-Innovation (ILI) und fand zum wiederholten Male in der Mensa der Insel Schütt in Nürnberg statt.

Der Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf dem Thema „Bildung in Zeiten von Bologna“.

Nach dem Keynote-Vortrag „Bildung in Zeiten von Bologna“ von Prof. Dr. Dieter Euler, Universität St. Gallen, folgte ein Vortrag über „Nicht-fachliche Lehrangebote als Ergänzung und Erweiterung des Fachstudiums“ von Dr. Katrin Götz-Votteler und Dr. Simone Hespers, ZIWIS, FAU.

Anschließend hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit in vier Workshops das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren und praktische Erfahrungen zu sammeln. Nach der Mittagspause folgte ein Impulsvortrag der Vizepräsidentin für Education der FAU, Prof. Dr. Bärbel Kopp mit dem Thema „Wissen in Bewegung – Was bewegt die Lehre?“.

Der Tag endete mit Vorträgen von Michaela Strickle, Studierende der FAU: „Studiert in der Regelstudienzeit – Aus mangelndem Interesse am Studienfach?!“ und Christiane Roth, Common Mission, Leipzig: „Lernort (Zivil-)Gesellschaft. Studentische Erfahrungen außerhalb der Hochschule mit Wissenschaft verknüpfen“.

Die Evaluation ergab, dass die Teilnehmenden insgesamt zufrieden mit dem 4. Tag der Lehre waren. Insbesondere die Möglichkeit zum Austausch wurde positiv hervorgehoben. Die meisten Teilnehmenden denken, dass sie neues Wissen und einige praktische Anregungen zum Thema „Bildung in Zeiten von Bologna“ erhalten haben. Der 4. Tag der Lehre kam inhaltlich und organisatorisch gut an. Gelobt wurden insbesondere die Keynote sowie die Workshops.

Videos

Vortrag Prof. Dr. Dieter Euler, Universität St. Gallen, Schweiz
Vortrag Frau Christiane Roth, Common Mission Leipzig
Vortrag Prof. Dr. Bärbel Kopp, VP Education der FAU
Vortrag Dr. Katrin Götz-Votteler, Dr. Simone Hespers, ZIWIS

Zum Archiv